X

Anleitung BAFA Antrag - So beantragt ihr die Umwelt- bzw. Innovationsprämie


In dieser Anleitung zeigen wir euch, wie ihr die neue Innovationsprämie (ehemals Umweltprämie bzw. Umweltbonus) beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt. Unsere Anleitung bezieht sich auf das aktuelle Förderprogramm Elektromobilität (FEM) welches ab dem 18.02.2020 gilt und auch für die ab dem 03.06.2020 erhöhte Innovationsprämie von bis zu 6.000 Euro gilt.

Das BAFA unterscheidet zwischen zwei Förderprogrammen:

  • 1. Förderprogramm (alt): Förderprogramm Elektromobilität EMO (bis 18.02.2020)
  • 2. Förderprogramm (aktuell): Förderprogramm Elektromobilität FEM (ab 18.02.2020)

Mit dem 2. Förderprogramm hat sich die Antragstellung bei dem BAFA geändert. Es gilt nun ein einstufiges Verfahren. Der Antrag kann erst nach dem Kauf und der erfolgten Zulassung des Fahrzeuges erfolgen. In der Vergangenheit war es bereits möglich den Antrag nach der Bestellung des Fahrzeuges zu stellen. Das ist nun nicht mehr möglich.



Höhe der Förderung


Im aktuellen Förderprogramm wurde die Umweltprämie (auch Umweltbonus genannt) zunächst ab dem 18.02.2020 von 2.500 auf 3.000 Euro erhöht. Dazu addiert sich der Herstelleranteil in gleicher Höhe. Elektroautos die ab dem 04.06.2020 zugelassen wurden, haben Anspruch auf die nochmals erhöhte Innovationsprämie. Diese beträgt bei Elektroautos bis zu einem Netto-Listenpreis von 40.000 Euro jetzt 6.000 Euro, die das BAFA steuerfrei an Privatpersonen und Unternehmen auszahlt.

Dabei spielt es keine Rolle, ob das Fahrzeug bar erworben, finanziert oder geleast wurde. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unterscheidet dabei Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb (inkl. Wasserstoff-Fahrzeuge) und Plugin-Hybride. Außerdem hat der Netto-Listenpreis einen Einfluss darauf, wie hoch die Umwelt- bzw. Innovationsprämie ausfällt.



Elektroautos sowie Plugin-Hybride bis zu einem Netto-Listenpreis * von 40.000 €


BAFA-Prämie+ Herstelleranteil= gesamte Kaufprämie
Elektroauto6.000 €3.000 €9.000 €
Plugin-Hybrid4.500 €2.250 €6.750 €




Elektroautos sowie Plugin-Hybride über einem Netto-Listenpreis * von 40.000 €


BAFA-Prämie+ Herstelleranteil= gesamte Kaufprämie
Elektroauto5.000 €2.500 €7.500 €
Plugin-Hybrid3.750 €1.875 €5.625 €


* in der Liste der förderfähigen Fahrzeuge führt das BAFA alle aktuell geförderten Fahrzeuge inkl. des für das Fahrzeug festgelegten Netto-Listenpreises. Dieser Preis bezieht sich auf die Grundausstattung eines Fahrzeuges und muss nicht dem tatsächlichen Endpreis des Autos entsprechen.

Als Beispiel führt das BAFA für das Tesla Model 3 2020 mit einem Netto-Listenpreis von 39.990 Euro, also knapp unter den besagten 40.000 Euro. Damit sind alle Varianten des Tesla Model 3 2020 voll förderfähig, da Tesla jegliche Ausstattung als Sonderausstattung wertet (sogar den Allrad-Antrieb).

Anleitung BAFA Antrag - So beantragt ihr die Umwelt- bzw. Innovationsprämie

Auf der Tesla-Bestellung sieht das dann so aus:

Anleitung BAFA Antrag - So beantragt ihr die Umwelt- bzw. Innovationsprämie

Für eine vollständige Förderung ist es wichtig, dass der Grundpreis (ohne Sonderausstattung) unter einem Netto-Listenpreis von 40.000 Euro bleibt. Darüber wird nur reduziert gefördert. In unserem Beispiel des Tesla Model 3 AWD Long Range wird die vollständige Umweltprämie gewährt, da Tesla den Grundpreis mit weniger als 40.000 Euro ausweist.

Dem BAFA ist außerdem wichtig, dass der Herstelleranteil der Umwelt- bzw. Innovationsprämie korrekt ausgewiesen wird. Weißt der Hersteller nur einen gesamten Rabatt aus, ist es wichtig, dass auf der Bestellung bzw. Rechnung ein Satz wie "Der Rabatt enthält den Herstelleranteil an der Umweltprämie" enthalten ist.



Benötigte Dokumente für den BAFA Antrag


Erst nach dem Kauf bzw. der Zulassung des Elektroautos lässt sich der BAFA Antrag stellen. Folgende Dokumente werden benötigt:


Beim Barkauf oder einer Finanzierung
  • Rechnung mit Ausweis des Herstelleranteils
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (KFZ-Brief)


Beim privaten oder gewerblichen Leasing
  • Verbindliche Bestellung inkl. Ausweis des Herstelleranteils
  • Leasingvertrag
  • Leasingbestätigung oder eigene Kalkulation der Leasingrate
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (KFZ-Brief)



BAFA Antrag


Den Antrag für die Umweltprämie stellt man auf der BAFA-Seite über ein Formular. Hier müssen alle Felder die mit einem roten Stern versehen sind ausgefüllt werden. Sollte euer neues Elektroauto zudem über ein Acoustic Vehicle Alerting System (AVAS) verfügen, fördert das BAFA dies mit weiteren 100 Euro. Ein AVAS spielt bei langsamen Geschwindigkeiten einen Warnton ab, damit Fußgänger auf das (ansonsten sehr leise) Elektroauto aufmerksam werden.



Habt ihr das BAFA Formular ausgefüllt, müsst ihr anschließend noch alle benötigten Dokumente hochladen. Habt ihr die Dokumente erfolgreich hochgeladen, erhaltet ihr eine Bestätigung des Antrages der für eure eigenen Unterlagen gedacht ist und nicht an das BAFA gesendet werden muss.

Allerdings enthält das Dokument gleich auf der ersten Seite ein Dokument mit dem Titel "Bestätigung der wahrheitsgemäßen Angaben". Dieses Dokument (nur die 1. Seite) müsst ihr nun ausdrucken und unterschreiben.

Wartet nun bis ihr eine E-Mail des BAFA erhaltet, die euch euren Antrag nochmals bestätigt. Die Bestätigung kam bei mir innerhalb von einer Stunde nach Antragstellung. In dieser E-Mail findet ihr eure Vorgangsnummer. Die Vorgangsnummer benötigt ihr, um im Upload-Portal der BAFA die "Bestätigung der wahrheitsgemäßen Angaben" hochzuladen. Erst nach diesem Upload wird euer Antrag von dem BAFA bearbeitet.

Anleitung BAFA Antrag - So beantragt ihr die Umwelt- bzw. Innovationsprämie